Home > Ratgeber > 99 große und kleine Spartipps für jeden Tag
411°

99 große und kleine Spartipps für jeden Tag

Ob es nun wirklich notwendig ist, vielleicht spart man auf etwas hin oder man möchte einfach nur das Bankkonto besser polstern, Spartipps können für jeden hilfreich sein. In diesem Beitrag wird es jetzt sehr vielseitig. Hier geben wir euch Tipps aus allen Lebensbereichen, mit denen ihr genug sparen könnt, um euch schon bald den einen oder anderen größeren Wunsch zu erfüllen oder euch einfach etwas besser abzusichern.

99 Tipps aus allen Lebensbereichen

99 Tipps zum Sparen aus den unterschiedlichsten Kategorien. Einige werdet ihr vielleicht schon einmal gehört haben, bei anderen fasst ihr euch vielleicht sogar an den Kopf und fragt euch, wie ihr es so lange versäumen konntet, an der einen oder anderen Stelle etwas mehr zu sparen. Solltet ihr noch mehr Ideen haben dann lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen. 😉

Sparen im Alltag und bei Anschaffungen

  1. Fangen wir einmal offensichtlich an, denn es müssen nicht immer Markenartikel sein. Grade Discounter bieten oft identische Artikel von Eigenmarken an, die oft sogar aus den gleichen Werken und Fabriken stammen. Hier wird lediglich auf Werbung und Markenbildung verzichtet und das macht unter Umständen auch mal die Hälfte des Preises aus.
  2. Den einen oder anderen Wunsch hat jeder. Aber warum immer neu kaufen. Auch in Kleinanzeigen und bei ebay lassen sich viele teilweise auch neuwertige und nicht benutzte Teile finden. Dem Einen sind sie manchmal lieber als anderen. Das schon nicht nur Ressourcen sondern kann auch einiges an Geld sparen.
  3. Warum nicht mehr gebrauchtes aufheben. Für fast alles lässt sich ein zweites Leben finden. Also verkauft doch einfach nicht mehr genutzte Gegenstände.
  4. Unsere Kleidung und auch Elektrogeräte kommen nahezu jedes Jahr neu auf den Markt. Oft mit nur wenigen Innovationen. Vielleicht gibt es auch das eine oder andere Teil aus der Vorsaison, mit dem man einiges sparen kann.
  5. Sperrmüll ist nicht immer das, was der Name vermuten lässt: Müll?! Manchmal finden sich auch hier noch kleine Schätze. Aber Vorsicht: Offiziell darf man sich nicht einfach daran bedienen, auch wenn es in der Regel niemanden stört. Trotzdem kurz zu Fragen tut niemandem weh. 🙂
  6. Ob Bücher, Sportgeräte, Filme oder Werkzeuge, die Liste ist sehr lang. Es muss nicht immer gleich selbst gekauft werden. Vielleicht kann man es im Freundes und Bekanntenkreis einfach leihen. Maschinen und Werkzeuge werden mittlerweile auch in nahezu allen Baumärkten auch zum mieten angeboten.
  7. Auch wenn es zugegebenermaßen immer schwieriger wird. Viele Geräte lassen sich immer noch reparieren. Vielleicht muss man es nicht immer gleich alles neu kaufen.
  8. Happy Hours nutzen und am Kinotag einen Film zu sehen ist keinesfalls geizig. Sonderaktionen werden bewusst von Händlern angeboten.
  9. Warum immer mit einem „Gegenstand“ belohnen. Auch eine Zahl auf dem Konto oder das Sparschwein auf der Fensterbank kann ein gutes Gefühl machen.
  10. Wenn Shoppen dann mit Bedacht. Nur aus Langeweile oder wenn man einen stressigen Tag hatte sollte man sich dem Drang nicht hingeben. Hier werden viele Anschaffungen gemacht, die man später bereut.
  11. Sicherlich etwas aus der Mode gekommen aber immer noch ein gutes Mittel, alles etwas mehr im Auge zu behalten. Ein Haushaltsbuch mit allein Einnahmen und Ausgaben. Aber nicht nur aufschreiben sondern auch in regelmäßigen Abständen einmal mit einem kritischen Auge kontrollieren. 😉

Sparen beim Auto

  1. Auch freie Tankstellen verkaufen keinen Minderwertigen Treibstoff. Oft muss man dafür nur auf die andere Straßenseite.
  2. Mit leicht erhöhtem Druck in den Reifen reduziert man ebenfalls den durchschnittlichen Verbrauch. Aber nicht übertreiben, Sicherheit geht vor!
  3. An der roten Ampel einfach mal ausrollen lassen statt zu spät zu bremsen.
  4. In der Fahrschule wurde es sicherlich allen beigebracht aber im Alltag vergisst man es oft. Das niedertourige Fahren.
  5. Tanken am besten zu unüblichen Zeiten. Zu den Ferien, Feiertagen und auch zu Zeiten des Berufsverkehrs zahlt man in der Regel mehr.
  6. Es gibt nahezu für jeden Zweck ein Spray, Reiniger und besondere Mittel. Oft sehr teuer und für die meisten Sachen gibt es Alternativen aus dem Haushalt, die man ohnehin hat.
  7. Kurze Strecken = viel Benzin. Touren zu planen und mehrere Besorgungen zu kombinieren lohnt sich oft mehr als man denkt.
  8. Es muss nicht die teure Vertragswerkstatt sein, auch wenn das vom Händler gerne vermittelt wird. Auch freie Werkstätten verbauen originale Ersatzteile aber das oft um einiges günstiger. Fragt einmal rum nach Erfahrungen von anderen. Man muss nicht grundsätzlich skeptisch sein.
  9. Kurze Strecken einfach mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Das ist auch besser für die Umwelt und die eigene Gesundheit.
  10. Vergleicht die KFZ-Versicherung. Nicht ohne Grund wird man jedes Jahr darauf hingewiesen. Hier lassen sich schnell mehrere hundert Euro bei den Beiträgen einsparen.
  11. Immer die gleiche Waschstraße verwenden. Denn viele bieten Bonusprogramme an oder besondere Aktionen mit günstigen Konditionen.

Computer und Internet

  1. Ein Bildschirmschoner kann interessant aussehen, verbraucht aber mehr Strom als man denkt. Bei längeren nicht genutzten Phasen, macht den Bildschirm einfach aus.
  2. Grundsätzlich ist es nicht mehr so viel wie vor 20 Jahren aber auch heute benötigen viele Gräte Stand-by Strom. Ein Schalter an der Steckerleiste ist schnell betätigt und spart schnell 100€ und mehr im Jahr ein.
  3. Noch immer benutzen einige kostenpflichtige Mail Accounts. In der Regel bieten diese keinen besonderen Vorteil. Es lohnt auf eine kostenlos Alternative umzusteigen.
  4. Wie auch oben schon genannt ist vielleicht ein gebrauchter Laptop oder PC in den meisten Fällen auch vollkommen ausreichend.
  5. Nach den großen Festen wie Weihnachten und Ostern und auch nach Messen und vor geplanten Neuerscheinungen gibt es oft viele Schnäppchen. Und das sind auch nicht immer nur die Ladenhüter.
  6. Nur weil es in einem Popup angeboten wird ist es nicht gleich günstig. Preise vergleichen und auch auf Angebote einen Monat länger zu warten lohnt sich sehr.
  7. Gratisartikel, Warenproben und Gewinnspiele. Hier gibt es spezielle Seiten, die einem alle lohnenswerten Aktionen auf einen Blick zusammenfassen.
  8. Nicht genutzte Spiele, Filme und Bücher lassen sich schnell zu Geld machen und geben Spielraum für neue Wünsche.
  9. Sucht etwas, denn zu vielen Programmen gibt es kostenlose Alternativen oder zumindest solche, die nur einmal gezahlt werden müssen statt Abomodelle.
  10. Im Internet lassen sich immer wieder spezielle Coupons finden, die auch in Geschäften einlösbar sind und nicht vor Ort beworben werden. Couponing ist ein Trend der auch in Deutschland immer verbreiteter wird.

Sparen bei Strom, Wasser und Energiekosten

  1. Die Heizung ganz abzudrehen ist oft teurer als sie auf niedriger Stufe laufen zu lassen. Komplett ausgekühlte Räume benötigen viel länger um sie wieder aufzuwärmen. Das lässt sich mittlerweile auch mit technischen Hilfsmitteln sehr clever steuern.
  2. Die Heizung nicht mit Möbel zustellen. Nur wenn die warme Luft frei zirkulieren kann, nutzt ihr den vollen Wirkungsgrad.
  3. Grade nachts die Rolladen zu schließen oder die Vorhänge zuziehen spart viel Energie, die nicht über die Fenster in die Nacht entlassen wird. 🙂
  4. Stoßlüften ist ratsamer als Fenster den ganzen Tag gekippt zu lassen.
  5. Man kann es sich auch in der Wohnung mit langer Hose und Pullover gemütlich machen. Dann ist ein starkes Heizen oft nicht mehr nötig.
  6. Beim Zähneputzen ein Glas zu benutzen, um zu spülen spart mehrere Liter Wasser als den Hahn einfach laufen zu lassen.
  7. Lieber Duschen statt Baden. Das spart sehr viel Wasser und wenn es doch mal ein Bad ist, dann kann man mit einem Teil des Wassers immer noch das WC spülen oder Blumen gießen. Ganz nach Geschmack wie lange man das Wasser noch stehen lassen kann oder möchte.
  8. Die Wasserspartaste hat ihren Namen nicht von ungefähr. Wenn es sich ergibt dann kann man diese auch gerne verwenden.
  9. Wenn es nicht grade Handtücher sind oder Bettwäsche dann wird Kleidung mit modernen Waschmitteln bei 30 Grad genauso sauber wie bei 60 Grad.
  10. LED statt Halogen. In nahezu allen Fassungsarten, Farben und Formen gibt es die kleinen Energiewunder zu erschwinglichen Preisen und sie halten oft 10 Jahre und länger.
  11. Wer auf dem Elektroherd kocht der sollte die Restwärme voll ausnutzen. Hier wir besonders viel Energie eingespart bei cleverer Abschaltung.
  12. Bei Neuanschaffungen sind Geräte in hohen Energiesparklassen sehr ratsam. Die Mehrkosten sind oft durch deutlich geringere Betriebskosten schon im ersten Jahr kompensiert.
  13. Ein Vergleich der Anbieter empfiehlt sich regelmäßig. Nicht nur bei Neukundenboni auch bei laufenden Kosten kann man hier einiges sparen und das gilt für Strom und auch Gas.
  14. Solltet ihr Wasser auf dem Herd zum kochen bringen wollen, dann erhitzt nicht mehr Wasser als ihr benötigt und legt den Deckel auf den Topf. Noch besser: Nutzt einen Wasserkocher, diese Geräte sind deutlich effizienter und sind schon für wenige Euro zu haben.

Clever mit Geld umgehen

  1. Bargeldlos zahlen ist bequem und einfach. Bargeld schafft aber hier ganz praktische Grenzen die man mit der Karte nicht immer hat. Aber auch mit Unterkonten kann man sich diese „Hürde“ selbst einrichten. 😉
  2. Das Limit kennen. Denn der Dispo sollte wirklich nur für den Notfall sein. Hier werden schnell mehrere Hundert Euro im Jahr fällig, wenn man sich nicht an die 0-Grenze hält.
  3. Sicherlich sollte man den Einzelhandel unterstützen aber trotzdem hat niemand etwas zu verschenken. Grade im Internet lassen sich oft nicht nur kleine Beträge sondern große Rabatte einfahren.
  4. Es geht nicht ohne Kredit? Das passiert und bei großen Anschaffungen alles andere als ungewöhnlich. Aber nur weil der Weg zur Hausbank bequem ist, ist es nicht auch der günstigste. Ein Kreditvergleich sollte hier ein „Muss“ sein.
  5. Den Effektivzins vergleichen und keine schön gerechneten Zahlen, denn hier sind dann auch alle Gebühren inbegriffen.
  6. Schulden abbauen statt neue zu machen. Zinsen können einem schnell einen Strich durch so manche Rechnung machen.
  7. „Lieber mit warmen Händen geben“. Das ist nicht nur eine schöne Geste sondern kann auch einiges an Erbschaftssteuer sparen.
  8. Kaum noch Banken bieten zwar das klassische Sparbuch an, aber bei trotz der niedrigen Zinsen aktuell ist die Anlage in Gold oder auf einem Festgeldkonto immer noch sinnvoller.
  9. Auch ein kleines Depot wirft Gewinne ab. Nur auf häufiges Umschichten sollte man verzichten, um nicht unnötige Gebühren zu produzieren. Es sei denn es ist grade sinnvoll. 😉
  10. Wenn ihr immer noch monatlich Gebühren für euer Girokonto zahlt dann ist das alles andere als zeitgemäß. Der Wechsel zu einem kostenlosen Konto lohnt sich sehr und meistens gibt es sogar noch einen Starbonus mit dazu.
  11. Einkaufen? Natürlich! Aber nicht mehr leerem Magen und am besten auch mit Einkaufszettel. So minimiert man Spontankäufe, die nur schlecht werden.
  12. Bei den wöchentlichen Lebensmitteleinkäufen empfiehlt es sich vorher die Angebotszettel zu studieren. Ein Plan vor dem Einkaufen spart bares Geld.
  13. Beim Einkauf vor Ladenschluss, besonders am Samstag, sind viele Artikel oft reduziert.
  14. Ihr habt euren Handytarif schon seit vielen Jahren. Ja das ist praktisch aber regelmäßiges Kündigen bringt euch regelmäßig Neukundenboni. Selbst wenn ihr beim gleichen Anbieter bleibt, habt ihr bei einem Neuabschluss oft bessere Konditionen.

Spar Hacks im Haushalt

  1. Der verstopfte Abfluss lässt sich häufig auch schon mit einem Glas Cola wieder befreien. Das spart nicht nur die Flasche Rohrfrei sondern ist immer noch besser für die Umwelt.
  2. Mit etwas Salz im flüssigen Wachs, brennen die Kerzen deutlich länger. Das schafft nicht nur eine gemütliche Atmosphäre sondern spart nebenher auch noch Strom.
  3. Mit Zeitungspapier lassen sich nicht nur die Fenster putzen sondern angefeuchtet auch ein tolles Haushaltsmittel, um die Armaturen zu polieren.
  4. Angetrocknete Filzstifte können mit etwas Essig wiederbelebt werden und die Farben strahlen wieder wie neu.
  5. Seifenreste kann man Sammeln und einem Glas Wasser auflösen. Das gleiche wie ein gutes Feinwaschmittel.
  6. Kratzer in Holzmöbeln lassen sich mit einer oft auch mit einer halben Haselnuss wieder reparieren und
  7. auch Kupfer lässt sich mit einer halbierten Zwiebel polieren. So spart man sich den teuren Spezialreiniger.
  8. Ein Grauschleier in weißer Kleidung lässt sich auch auf natürliche Weise bleichen. Einfach einen verschlossenen Sack mit Eierschalen mit zur Wäsche geben.
  9. Eierschalen eigenen sich zudem auch wunderbar als Dünger für Zimmerpflanzen.
  10. Regenschirme sind deutlich länger haltbar, wenn man sie hin und wieder imprägniert. Das geht auch einfach mit etwas Haarspray.
  11. Auch wenn man öfter daran denken muss zu kündigen, ist man mit einem Probeabo der Lieblingszeitschrift oft deutlich günstiger als bei einem Jahresabo. Natürlich gibt es aber auch Ausnahmen. 😉
  12. Das alte Möbel hat ausgedient ist aber zu Schade, um es entsorgen, dann werdet doch einfach kreativ. Vielleicht lässt sich etwas ganz neues darauf erschaffen. 🙂
  13. Der Kühlschrank hat nur noch viele verschiedene „Reste“ zu bieten, die augenscheinlich nicht zusammenpassen für ein neues Gericht. Dann lassen sich vielleicht besondere Tapas daraus machen. Nicht klassisch aber einzigartig und wer weiß, vielleicht ergibt sich ein neues Lieblingsgericht.
  14. Nur einen Balkon oder vielleicht sogar einen kleinen Garten? Warum dann nicht auch im kleinen Maßstab Obst, Gemüse und Kräuter pflanzen. Garantiert in bester Qualität und ohne Zusatzstoffe und immer frisch.
  15. Der Kühlschrank sollte immer gut gefüllt sein. Nicht zwangsläufig Lebensmittel, die verderben können aber Getränkeflaschen. So muss weniger Luft gekühlt werden und die Produkte im Kühlschrank halten die Temperatur einfacher.

Tipps für günstiges Reisen

  1. Moderne Mitfahrzentralen kommen wieder zurück in die Mode. Das spart nicht nur Geld sondern schon auch die Umwelt und oft macht man auch nette neue Bekanntschaften.
  2. Es gibt auch kostenlose Kreditkarten, die Abhebungen im Ausland kostenlos anbieten. Grade bei Umrechnungskursen kann man hier viel Geld sparen und reist auch noch entspannt.
  3. Viele Urlaubsgebiete bieten besondere Karten an mit denen sich bei vielen Aktivitäten oft viel Geld sparen lässt. Manchmal werden Sie vom Hotel kostenlos vergeben, in anderen Fällen können sie für wenige Euro bei der Stadt erworben werden.
  4. Clever planen und viel Geld sparen. Sicherlich nimmt es einiges an Zeit in Anspruch aber wer vor der Reise ausführlich plant der spart sich teure Überraschungen im Urlaub und kann die Zeit effektiv nutzen.
  5. Metropolen bieten oft Bustouren zu den Sehenswürdigkeiten an aber meistens lassen sich solche Touren auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln machen und das dann deutlich günstiger, als mit einem teuren Touristenticket. 😉
  6. Das klassische Last Minute wird immer seltener und ist grade für Familien sehr riskant, weil oft nur wenige Plätze verfügbar sind. Sich frühzeitig für einen Urlaub zu entscheiden und Frühbucher-Rabatte mitzunehmen ist sehr ratsam. Die Rabatte sind in der Regel ähnlich hoch, wie bei Buchungen in letzter Minute.
  7. Legt euch nicht unbedingt auf ein Hotel fest. Oft gibt es günstige Alternativen, die nicht schlechter sind und nur um die Ecke liegen.
  8. Auch wenn es reizvoll ist in die Ferne zu reisen, so kann es doch um einiges günstiger sein auch einmal die heimischen Reiseziele zu besuchen.
  9. Air BNB und die private Vermietung von Ferienwohnungen sind kein Geheimtipp mehr aber grade für einen Familienurlaub oder mit vielen Freunden deutlich günstiger als ein Hotel und oft hat man auch deutlich mehr Platz. 🙂
  10. Ihr wollt euren Flug online buchen? Macht das am besten mittwochs. Erfahrungsgemäß sind die Preise dann oft am niedrigsten.

Tricks beim Steuern sparen

  1. Ob nun Steuerberater, Steuer Software oder auch Bücher kosten Geld. Diese Kosten sind aber alle absetzbar und man bekommt sicherlich mehr Tipps als man sich selbst an einem Wochenende erarbeiten kann.
  2. Wer das e-Bike oder den Scooter für den Weg zur Arbeit oder gar beruflich nutzt der kann die Kosten dafür ebenfalls anrechnen lassen. Grade bei den vielen neuen Gefährten neben dem Auto sollte man sich einmal umsehen.
  3. Alles was von der Krankenkasse nicht gezahlt wird. Sei es weil die Medikamente Rezeptfrei sind oder weil es nicht in die eigene Police passt, können diese Kosten geltend gemacht werden.
  4. Lesen bildet – Das sieht auch das Finanzamt so. Bücher, Fachzeitschriften und Informationsmedien können so als Kosten angerechnet werden.
  5. Aber der wichtigste Ratschlag: Eine Steuererklärung machen! Wer darauf verzichtet weil er glaubt es bringt ohnehin nichts, der verschenkt bares Geld.
  6. Kinderbetreuung ist auch in vielen Fällen absetzbar. Egal ob Kindergarten oder Tagesmutter.

Versicherungen und Gesundheit

  1. Die Massage, die vom Arzt verschrieben wird, werden von der Krankenkasse gezahlt. Das tut nicht nur dem Körper gut sondern entspannt zusätzlich.
  2. Viele Krankenkassen bieten Erstattungen auf die Mitgliedsgebühren von Fitnessstudios oder übernehmen diese unter Umständen sogar komplett. Ein Anruf kann hier viele Euro pro Jahr einsparen.
  3. Wenn ihr grade zusammengezogen seid und jeder seine eigene Versicherung hat, dann lohnt es sich hier einmal genauer hinzusehen. Denn einiges muss nicht doppelt gezahlt werden und man kann sich die Beiträge teilen ohne Einbußen beim Schutz.
  4. Viele Versicherungsarten können auch von Privatpersonen von der Steuer abgezogen werden.
  5. Wenn sich die Sehstärke wieder mal geändert hat, aber die Lieblingsbrille immer noch gut ist, dann kann man auch einfach den Rahmen neu verglasen lassen statt gleich eine komplett neue Brille zu kaufen.
  6. Auch wenn die gesetzliche Krankenversicherung in ihren Gebühren gebunden ist so lohnt sich doch ein Vergleich, denn in den angebotenen Dienstleistungen gibt es sehr wohl Unterschiede.
  7. Wird die Vorsorgeuntersuchung oder auch die Reiseschutzimpfung bezahlt, dann darf man sich diese Kosten auch ohne schlechtes Gewissen erstatten lassen.
  8. Auch wenn es etwas schmerzt, zahlt die Beiträge der Versicherung jährlich. Das spart viele Gebühren.

Ihr habt noch mehr Ideen? Dann lasst es uns gerne wissen und wir erweitern die Liste sehr gerne. 😉

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deal eintragen

Beteilige dich an der Community und räume tolle Prämien ab!

Heißeste Deals

Heute
Woche
Jahr
Mehr anzeigen...

Neuste Nutzer

12.05.2021: JesseNeind
12.05.2021: Jessepep
12.05.2021: JesseSmome
12.05.2021: Jessebrich
12.05.2021: Williamsmate
12.05.2021: GlennSof
12.05.2021: rafiklowneada
11.05.2021: DamianSaups
11.05.2021: Cecilhog
10.05.2021: casino-Phoni
abcd